Was ist S/4HANA?

Das vierte und neueste Produkt der SAP soll bis 2025 die alte ERP-Version vollständig ablösen. Aber was kann S/4HANA überhaupt? Welche Vor- und Nachteile hat die neue Business Suite?

Mit ihrer spaltenbasierten In-Memory-Datenbank SAP HANA und der neuen Business Suite S/4HANA verspricht SAP viel. Hohe Geschwindigkeit und Echtzeitanalysen sollen auch bei enormen Datenmengen kein Problem sein.

Zudem verfügt S/4HANA mit Fiori über eine übersichtliche und personalisierte Anwenderoberfläche, auf der sich Nutzer schnell zurechtfinden können. Auch Medienbrüche, wie zum Beispiel bei einem Wechsel in ein Business Warehouse, sind nicht mehr notwendig. Im Zentrum steht jedoch das neue Datenmodell, welches Unternehmen helfen soll, Geschäftsabläufe zu vereinfachen.

Zu schön, um wahr zu sein?

Fakt ist, dass der versprochene Mehrwert von S/4HANA bei vielen SAP-Nutzern noch nicht zum Tragen kommt. In Anbetracht des Umstellungs- und Kostenaufwands, der mit einer Migration unweigerlich verbunden ist, ist dies besonders ärgerlich. Wer einen Wechsel auf S/4HANA plant, sollte sich daher genau mit dem Nutzen für die eigenen Geschäftsprozesse auseinandersetzen.

Grundsätzlich gibt es zwei Arten, den Übergang auf S/4HANA vorzunehmen.

  1. Der Greenfield-Ansatz:
    Start auf der grünen Wiese – Mit dem Greenfield-Ansatz ist eine komplete Neuimplementierung des Systems auf SAP S/4HANA gemeint. Lediglich die Daten werden auf die neue Business Suite übertragen.
  2. Der Brownfield-Ansatz:
    a)  Von alt zu neu – Das alten System wird auf  auf SAP S/4HANA konvertiert.
    b) Aus vielen Systemen eins machen – Mit einer Konsolidierung mehrerer Einzelsysteme können diese auf ein gemeinsames S/4HANA System umziehen.

SAP-Anwender können auf drei verschiedenen Betriebsmodelle zurückgreifen: S/4HANA ist sowohl On-Premise als auch als Cloud Lösung (in der Privat Cloud und der Public Cloud) verfügbar. Hinzu kommt zudem die mögliche Nutzung als Hybridmodell.

SAP S/4HANA Finance, auch SAP Simple Finance genannt, ist eine neue Buchhaltungssoftware, die das bestehende Finanzmanagement vereinfachen und beschleunigen soll.

Finanzlösungen werden durch eine mögliche Verlagerung in die Cloud flexibler. Vorteile sind zudem die Verbesserung der Debitorenbuchhaltung, schnellere Finanzabschlüsse und  die Intercompany-Abstimmung in Echtzeit.

Das Universal Journal löst als zentrale Datenquelle des Rechnungswesens die zeitintensive Analyse verschiedener Datenquellen ab. Zusätzlich bietet SAP S/4HANA ein mehrdimensionale s Reporting und eine Einzelpostentabelle, die keine Abstimmungen mehr benötigt.

PTSGroup_SAP S4 HANA

S/4HANA - Ja oder Nein?

Eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Jedes Unternehmen hat besondere Anforderungen und Bedingungen an die eigenen Geschäftsprozesse. Ob sich eine Migration auf S/4HANA lohnt, hängt im Wesentlichen von Ihrem System, Ihren Herausforderungen und Ihren Bedürfnissen ab. Im ersten Schritt ist es sinnvoll, zu einer sicheren Entscheidungsgrundlage zu gelangen.

Erst dann lässt sich die Frage S/4HANA – Ja oder Nein für Ihr Unternehmen beantworten.

  • Mehr dazu im Video

Finden Sie Ihre Strategie

Sie wissen nicht, ob S/4HANA etwas für Ihr Unternehmen ist? Sie brauchen einen Ansatz und ein Vorgehensmodell für Ihren individuellen Weg zu S/4HANA? Sie wollen Klarheit über den Zeit- und Kostenaufwand einer möglichen Migration?
Wir gehen in verschiedenen Beratungsangeboten individuell auf Ihre Herausforderungen ein und entwickeln mit Ihnen die passende Strategie für Ihr Unternehmen.

PTSGroup S4 HANA Workshop

Die PTSGroup

Was wir tun, ist viel mehr als reine IT. Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden nicht nur ihre Ziele erreichen, sondern entdecken mit ihnen neue Potentiale, ganz gleich, welche Technologie sie einsetzen.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Unser Ansprechpartner steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Christian Alwert_Asprechpartner S4HANA

Kay-Torsten Puls
Kaufmännische Fragen

Bernhard Idé
Technische Fragen

Christian Alwert
Technische Fragen